Hoch-Genuss zart-schmelzend
Hoch-Genuss cremig-w?rzig
Rahm 125g
Leicht 125g
6 Ecken Rahm
Wussten Sie schon ...
Wussten Sie schon ...
... wie Champignon Camembert entsteht?
Täglich wird die frische Milch in unsere Käserei geliefert. Unsere Fachleute prüfen ganz genau: Stimmt die Qualität, eignet sich die Milch für die Käserei? Anschließend wird die Milch gereinigt, in Magermilch und Sahne getrennt, dann auf 71 bis 72 Grad erhitzt („pasteurisiert”), um Keime abzutöten, und schließlich auf 6 bis 8 Grad abgekühlt.

In einer Wanne, die 1.200 Liter fasst, geben unsere Käsemeister die Weißschimmelkulturen und das Lab zur Milch. Das Lab-Enzym lässt die Milch rasch gerinnen. Sobald die Masse nach 20 bis 30 Minuten fest ist, schneiden wir sie mit der Käseharfe in kleine Würfel. Dabei tritt die flüssige Molke aus. Die Bruchwürfel werden in runde Förmchen gefüllt, wo sie sich zur typischen Laibform verbinden.

Die Käselaibe müssen regelmäßig gewendet werden. Und dann wird gebadet! Und zwar in Salz. Die Salzlake entzieht dem Käseteig die überschüssige Molke: Der Käse wird fester, und durch den Wasserentzug bildet sich die Rinde. Auch beeinflusst das Salz die Zusammensetzung der Mikroorganismen („Flora”) und optimiert so den Reifeprozess, die Haltbarkeit und den Geschmack.

Jetzt braucht der Käse nur noch eines: Ruhe. Auf sogenannten Reifungshorden schichten unsere Käsemeister die Laibe im Reiferaum. Bei idealer Temperatur und Luftfeuchtigkeit wächst auf der Oberfläche der Camembertlaibe der typische zarte Edelpilzflor. Einige Wochen lang dürfen die Käse reifen, dabei werden sie immer wieder behutsam gewendet. Und schließlich sind sie „genussreif”! Nun können sie verpackt, gekühlt und an Camembert-Genießer überall auf der Welt verschickt werden.
... woher der Markenname „Champignon Camembert” stammt?
Der Camembert, den unsere Firmengründer Julius Hirschle und Leopold Immler 1908 auf den Markt brachten, hatte ein so herrliches Aroma mit einem Anklang von Pilzen, dass sie ihm den Namen Champignon Camembert gaben. Das Aroma verleihen ihm die besonderen Edelschimmelkulturen, Penicillium Camemberti. Pilze enthält unser Käse natürlich nicht - schließlich ist Champignon Camembert ein purer Genuss!
... wie viele Käsesorten es auf der Welt gibt?
Weltweit gibt es rund 4.000 Käsesorten. Man unterscheidet sie nach Wassergehalt (vom Frischkäse bis zum Hartkäse), Fettgehalt und Herstellungsart. Champignon Camembert ist ein Weichkäse mit Weißschimmel-Kulturen.
... dass mit „Käse” immer Kuhmilchkäse gemeint ist?
Wird Käse z. B. aus Schaf-, Ziegen- oder Büffelmilch hergestellt, muss dies angegeben werden. Champignon Camembert wird aus guter, frischer Kuhmilch gekäst.
... warum der Käseteig ein Salzbad nimmt?
Die Salzlake entzieht dem Käseteig die überschüssige Molke: Der Käse wird fester, und durch den Wasserentzug bildet sich die Rinde. Auch beeinflusst das Salz die Zusammensetzung der Mikroorganismen („Flora”) und optimiert so den Reifeprozess, die Haltbarkeit und den Geschmack.
... wie die Löcher in den Käse kommen?
Ganz natürlich bilden sich während des Reifeprozesses Gärgase, um die entstehende Milchsäure abzubauen. Da die Käserinde das Austreten verhindert, bilden sich unterschiedliche große und kleine Löcher im Käse.
... warum der Fettgehalt von Käse „in der Trockenmasse” angegeben wird?
Wenn man Käse lagert, verdunstet Wasser und damit verändert sich auch der absolute Fettgehalt. Der Fettgehalt in der Trockenmasse (i. Tr.) gibt den unveränderlichen Anteil an.
... woran Sie reifen Camembert erkennen?
Ist Champignon Camembert reif, wird er weicher, färbt er sich intensiver und bildet kleine Löcher. Er duftet stärker und wird noch aromatischer.
... wie viele Kilogramm Milch wir brauchen, um ein Kilo Champignon Camembert Rahm herzustellen?
Für die Herstellung von einem Kilogramm Champignon Camembert Rahm brauchen wir ca. sieben Kilo Vollmilch.
... was Edelschimmel eigentlich genau ist?
Edelschimmel nennt man jene Schimmelpilz-Gattungen, die Lebensmittel nicht verderben, sondern sie wertvoller machen, also veredeln. Edelschimmel-Kulturen setzt man bei der Produktion von Käse, Wein und einigen Wurstsorten ein. Für die Herstellung von Champignon Camembert verwenden wir Penicillium Camemberti. Der Edelpilz optimiert den Reifeprozess und prägt den unverwechselbaren Geschmack. Ein dichter Edelschimmelflor auf dem Käse verhindert sogar die Ausbreitung von schädlichem Schimmel.

Champignon-Hofmeister Unternehmensgruppe
Zur Champignon-Hofmeister Unternehmensgruppe

Hoch-Genuss

Hoch-Genuss
Hochgenuss
Seit 100 Jahren steht die Käserei Champignon für traditionelle Käsekunst! Pünktlich zum 100-jährigen Jubiläum stellen unsere Käsemeister diese Kunst und ihr Können unter Beweis. Deshalb haben sie den neuen Hoch-Genuss geschaffen, der höchsten Genuss verspricht! Hoch-Genuss ist eine feine Weichkäsespezialität, die durch ihre hohe Form und die spezielle Reifehaube langsam von außen nach innen reift. Er vereint daher zwei Konsistenzen in einem Käse: Den cremig-weichen Rand und ein zart-schmelzendes Inneres. Im jungen Alter schmeckt Hoch-Genuss zart-mild. Er gewinnt mit zunehmender Reife an Cremigkeit und Charakter und entwickelt einen fein-würzigen Geschmack. Lassen Sie unsere Weichkäsespezialität in ihrer transparenten Reifehaube nach Ihren persönlichen Vorlieben weiter reifen. Genie?en Sie 100 Jahre Käsekunst mit allen Sinnen!

Hochgenuss

Servier-Tipp: Hoch-Genuss schmeckt hervorragend ganz pur, mit Brot oder Brötchen, mit zarten Salaten, Früchten und Desserts. Probieren Sie auch unsere neuen Rezepte mit Hoch-Genuss oder schicken Sie uns Ihr eigenes Lieblings-Rezept!